Solid Edge Updates im Oktober

Solid Edge Software Updates verfügbar

Solid Edge 2019 Maintenance Pack 2
Solid Edge ST10 Maintenance Pack 11

Download über Ihren Siemens Zugang.

Entwicklungskosten reduzieren mittels 3D-Druck

Hubschrauber Hersteller reduziert Entwicklungskosten mittels 3D-Druck

Airbus Helicopters senkt Entwicklungskosten mittels 3D-Drucker von German RepRap

Auch in der Luftfahrtindustrie wird immer häufiger in der Fertigung auf 3D-Drucker gesetzt.

Aktuell arbeitet Airbus Helicopters an der Validierung eines neuen Designs von einem Trittbrett.
Zunächst wird, das ca. 3m lange Modell um es zu drucken, in Einzelteile aufgeteilt. Anschließend werden die einzelnen Steckverbindungen konstruiert.

Zitat Aibus Helicopters über 3D-Druck
Da weder Kleber noch Schraubverbindungen oder weitere Werkzeuge benötigt werden ist die neue Steckverbindung eine ideale Lösung für den Hubschrauber Hersteller. Etwa 50 mal wird die Steckverbindung genutzt, ohne das Verschleißerscheinungen auftreten. Zudem ist das Modell deutlich stabiler, als bei einem Klebeverfahren.  Zur Anschauung kann das Modell ohne Probleme an den Helikopter montiert werden und hält das 3,9 kg Eigengewicht locker aus. Für das Modell wurde PLA verwendet. Das Material ist leicht und lässt sich zügig verarbeiten.

Airbus Helicopter 3D-gedruckte Steckverbindung

Zusammengesetzte Steckverbindung

Der German RepRap x400 Drucker

Vor allem für den „FIT Check“ nutzt der Hubschrauber Hersteller einen x400 3D-Drucker von German RepRap. Bei dem Check werden die konstruierten Teile als Prototypen gedruckt. Diese Bauteile dienen der Überprüfung für den Verbau und der Einpassung in den Helikopter. Eventuelle Anpassungen oder Änderungen lassen sich problemlos und ohne großen Aufwand in das Serienteil projizieren.

Der 3D-Drucker wurde 2015 angeschafft, um den Ingenieuren bei Ihrer Arbeit unter die Arme zu greifen, zum Beispiel um Prototypen schneller zu erstellen und zu testen. In den letzten Jahren hat sich Airbus Helicopters immer mehr Know-How angeeignet und möchte die Maschine nicht mehr missen.

Airbus Helicopters senkt Entwicklungskosten
Lesen Sie in diesem Anwenderbericht, wie Airbus Helicopters mit dem X400 von German RepRap Schweibenwischer-Prototypen druckt.

Quelle: www.3druck.com

Webinar: CAD trifft Anforderungsmanagement

Das Zusammenspiel zwischen Vertrieb und Produktentwicklung mit Solid Edge 2019

Anmelden und mehr erfahren

 

Anforderungen bereits im CAD-Prozess bearbeiten? Das geht. Mit der Polarion Schnittstelle in Solid Edge 2019 können Sie Ihre Anforderungen bereits während der Konstruktion berücksichtigen und organisieren. Am Ende setzen Sie Ihre Konstruktionen effizienter um, wenn Sie die Anforderungen Ihrer Kunden genau kennen.

Webinar: Anforderungen im CAD-Prozess bearbeiten

CAD trifft Anforderungsmanagement

Das Zusammenspiel zwischen Vertrieb und Produktentwicklung mit Solid Edge 2019

Anforderungen im CAD

Warum brauchen wir das Anforderungsmanagement?

Wir wissen so, was der Kunde kauft und dass wir das Produkt korrekt hergestellt haben. Es ist eine gemeinsame Sprache zwischen den Abteilungen, die an der Herstellung des Produktes beteiligt sind. Ingenieure können Ihre Konstruktionen deutlich effizienter umsetzen, wenn Sie die Sachverhalte der Kunden genau kennen.

Herausforderungen im Anforderungsmanagement

  • Kriterien aus mehreren Quellen erfassen und auf den neuesten Stand halten, wenn diese sich ändern
  • sicherstellen, dass die Kriterien während des gesamten Produktlebenszyklus, vom Entwurf bis zur Fertigung und Wartung, erfüllt werden
  • Intelligente Planung und Anpassung von Projektplänen und Designs an die Kriterien

Anforderungen bereits im CAD-Prozess berücksichtigen

Mithilfe der Polarion Schnittstelle in Solid Edge 2019 können Kriterien bereits im CAD-Prozess berücksichtigt und nachvollzogen werden.
Die Produktentwicklung kann dadurch sicherstellen, dass die Kriterien während des gesamten Produktlebenszyklus erfüllt werden – von der Konstruktion über die Herstellung bis hin zur Installation und dem Service. Das übersichtliche Dashboard bietet allen Projektmitgliedern die intelligente Planung und Anpassung von Projektplänen und Konstruktionen, auf einem Blick.

Rückverfolgbarkeit mit Solid Edge Requirements Management

  1. Verknüpfen von Anforderungen mit Entwurfsartefakten – Einfache Suche und Zuordnung von Arbeitsaufgaben
  2. Implementieren von Anforderungen – Die Konstruktion erfolgt nach den entsprechenden Anforderungen
  3. Sachverhalte überprüfen – Schnelle Verfolgung von Anforderungen an und von Konstruktionen

Im kostenfreien Webinar erhalten Sie einen ersten Einblick, wie Sie:

  • Anforderungen für die mechanische Konstruktion organisieren
  • einfach auf Änderungen zugreifen
  • Richtlinien und Qualitätsvorgaben erfüllen

Kostenfrei Anmelden

TU Bayreuth feiert 20. Bayreuther Konstrukteurstag

20. 3D-Konstrukteurstag  – Wir waren dabei

Unter dem Motto „Dreidimensionale Produktentwicklung“ feierte die TU Bayreuth Ihren 20. 3D-Konstrukteurstag.

Auch wir informierten am Stand und in den Hörsälen über die 3D-Scan Technologie und das Zusammenspiel zwischen Vertrieb und Produktentwicklung mit Solid Edge 2019.
Die neue Solid Edge Version 2019 bietet mithilfe der Polarion Schnittstelle Konstruktion und Anforderungsmanagement in Einem.

Was genau dahinter steckt erfahren Sie im kostenfreien Webinar „CAD trifft Anforderungsmanagement“ am 26.10.18.

Mehr zum Bayreuther Konstrukteurstag erfahren

20. 3D- Bayreuther Konstrukteurstag

20. Bayreuther Konstrukteurstag

Der 3D-Konstrukteurstag feiert 20-jähriges Jubiläum

Unter dem Thema „Dreidimensionale Produktentwicklung“ feierte die TU Bayreuth Ihren 20. 3D-Konstrukteurstag.

Viele Unternehmen präsentierten sich mit ihren Lösungen und Produkten und informierten in den Hörsälen über aktuelle Trends und Technologien.
Themenschwerpunkte in diesem Jahr waren:

  • Computergestützte Konstruktion und Berechnung
  • Datenaustausch und -schnittstellen
  • Netzgestützter Wissenstransfer

Die 3D-Technologie: 3D-Scannen

Auch wir waren wieder mit vertreten. Herr Dipl.-Ing. Uwe Müller stellte die Technologie des
3D-Scannens in seinem Vortrag „Scannen-Modellieren-Drucken“ vor.
Interessierte konnten sich am Stand einen 3D-Scanner live anschauen.

3D-Scannen, Scan in a box, 3D-Scan Technologie

CAD im Zusammenspiel mit Anforderungsmanagement

Herr Dr.-Ing. Lutz Klingbeil informierte zusammen mit Herrn Strecker, von der Siemens Industry Software GmbH, über das Thema „CAD trifft Anforderungsmanagement –
Das Zusammenspiel zwischen Vertrieb und Produktentwicklung mit Solid Edge 2019.“

CAD, Anforderungsmanagement, Polarion

In der neuen Solid Edge Version 2019 können mithilfe der Polarion Schnittstelle Anforderungen bereits im CAD-Prozess berücksichtigt und nachvollzogen werden.
Anforderungen werden aus mehreren Fachbereichen erfasst und aktualisiert, auch wenn diese sich ändern. Die Produktentwicklung kann dadurch sicherstellen, dass die Anforderungen während des gesamten Produktlebenszyklus erfüllt werden – von der Konstruktion über die Herstellung bis hin zur Installation und dem Service. Das übersichtliche Dashboard bietet allen Projektmitgliedern die intelligente Planung und Anpassung von Projektplänen und Konstruktionen, auf einem Blick.

Zu diesem Thema findet am 26.10.18 von 11:00 – 11:45 Uhr ein Webinar statt.

Kostenfrei Anmelden

 

Wir blicken auf einen tollen 3D-Konstrukteurstag zurück und freuen uns auf nächstes Jahr.