Solid Edge Modular Plant Design

Prozessanlagenbau mit Solid Edge

Solid Edge Modular Plant Design

Konstruktionsprojekte für verfahrenstechnische Anlagen zügiger und kostengünstiger durchführen

Herausforderungen im Prozessanlagenbau

Prozessanlagen werden normalerweise auf der Basis „Engineer-to-Order“ konzipiert.

„Engineer-to-Order“ – Produkte sind sehr variable Produkte, die:

  • entwickelt werden, um die individuellen Kundenanforderungen zu erfüllen
  • häufig die Konstruktion von Einzelteilen erfordern
  • erheblichen Konstruktionsaufwand und Fachwissen erfordern

Daraus ergeben sich geschäftliche Herausforderungen:

  • es kann schwierig sein, schnell und präzise auf eine Kundenanfrage zu reagieren (RFQ)
  • detaillierte Konstruktionen zu erstellen und Dokumentationen für die Fertigung bereitzustellen, ist mit viel Zeit und Kosten verbunden
  • das Wissen über bewährte Verfahren zum Konstruieren von Prozessanlagen wird von nur wenigen erfahrenen Experten getragen

Solid Edge Modular Plant Design ist ein integraler Bestandteil des Solid Edge Portfolio und umfasst die Software Module Solid Edge P&ID Design und Solid Edge Piping Design.

Funktionen P&ID Design: 

  • erstellen von 2D-Rohrleitungs- und Instrumentierungsdiagramme (P&ID) für den Entwurf von Prozessanlagen
  • 2D CAD-Anwendung
  • kann eigenständig ohne Solid Edge 3D verwendet werden
  • ist eng in das Solid Edge Piping Design integriert

Solid Edge P&ID Design

Funktionen Piping Design:

  • erstellt 3D-CAD-Modelle von verfahrenstechnischen Anlagen einschließlich Rohrleitungen, Flanschen, Ventilen und zugehörigen Tragstrukturen und Ausrüstung
  • enthält Solid Edge 3D-CAD-Funktionen
  • erstellt 3D-CAD-Bauteil- und -Baugruppenmodelle sowie 2D-CAD-Zeichnungen in Solid Edge-Formaten
  • erstellt ISOGEN®-Zeichnungen von Rohrleitungen

Solid Edge Piping Design

Für wen ist Solid Edge Modular Plant Design gedacht?

Hersteller von Energie- und Versorgungsgeräten

  • modulare Öl- und Gasprozessanlagen
  • modulare chemische Prozessanlagen
  • Umwelttechnologie
  • Wasserbehandlung
  • Entsalzungsanlagen

Industrielle Maschinen

  • Pumpsysteme
  • Klimaanlagen
  • Wärmetauscher
  • Mess- und Überwachungsgeräte

Industrielle Nahrungsmittelverarbeitungsanlagen

  • Ausrüstung für die Verarbeitung von Lebensmitteln
  • Getränke- / Brauereiausrüstung
  • Kühlgeräte
  • Reinigungszubehör

SE Modular Plant Design SE Modular Plant Design

Augmented Reality live am Elektromobil greenHornet

Rückblick Intec 2019

Zwischen CAD, CAM, 3D-Druck und Augmented Reality

Vom 05.02.- 08.02.2019 waren wir und die ISAP AG auf der Intec, die internationale Fachmesse für Werkzeugmaschinen, Fertigungs- und Automatisierungstechnik, mit gleich 3 Ständen  vertreten.

Elektromobil durchleuchtet mit Augmented Reality

In Halle 2, auf unserem Hauptstand, konnten sich zahlreiche Besucher über die Themen CAD, FEM, CAM, 3D-Scannen und Augmented Reality (AR) informieren. Ein echter Hingucker war dieses Mal das greenHornet, ein Elektromobil des T.U.C. Racing Teams. Die ISAP Group hat dem Formula Student Team eine Plattform geboten, ihr Fahrzeug zu präsentieren und gestützt durch AR die technische Finessen des Racers hervorzuheben.

3D-Drucker für GROß und klein

In Halle 5 hatten wir mit unseren 3D-Druckpartnern Xioneer und third-layer zwei kleinere Satellitenstände auf der Sonderschau „Additiv und Hybrid.“ Hier konnten sich die Besucher rund um das Thema 3D-Druck informieren. Ausgestellt waren der 3D-Drucker x400v4 von German RepRap und der Industriedrucker Industrial von Xioneer.

x400v4 von German RepRap und Xioneer Industrial

Gefreut haben wir uns vor allem über die zahlreichen Besucher sowie die interessanten Gespräche und sind gespannt auf die Intec 2021.

Simulation mit NX für die Industriemaschinenkonstruktion, Indutriemaschinen konstruieren

Nutzen von virtuellen Tests im Konstruktionsprozess, um Unsicherheiten im Maschinenbau zu minimieren

Schnellere und effizientere Industriemaschinenkonstruktion

Von 1970 bis 2010 ist der Softwareumfang in Maschinen um 45% gestiegen.
Die wesentlichen Trends in der Branche für Industriemaschinen wie die steigende Nachfrage nach Varianten, der Druck durch Regulierungsbehörden, der Bedarf an Maschinen mit intelligenten Funktionen und Globalisierung sorgen dafür, dass der Maschinenbau immer komplexer wird.

Herausforderungen im Maschinenbau

Maschinenbauer müssen immer schneller und innovativer sein und immer individuellere Lösungen anbieten. Sie stehen vor verschiedenen Herausforderungen:
  • Nachfrage nach kürzeren Produktbereitstellungszeiten
  • Anstieg des Software- und Elektronikumfangs
  • Wachsender globaler Wettbewerb
  • Höhere Nachfrage nach individuellen Lösungen
Auslöser für die Komplexität bei den heutigen Industriemaschinen sind hauptsächlich die hohe Nachfrage nach individuellen Lösungen und der Wunsch, Einzelanfertigungen herzustellen. Unternehmen gewinnen Marktanteile und verkürzen Ihre Vorlaufzeit, indem Sie im Engineering-Prozess einen gemeinschaftlichen Ansatz wählen.

Simulation in der Medizintechnik

Cendres+Métaux ist ein Schweizer Unternehmen der Edelmetallbranche. Neben Dienstleitungen, entwickelt, produziert und vermarktet es eigene und kundenspezifische Produkte in den Bereichen Medizintechnik, Dentalmedizin sowie Uhren- und Schmuckindustrie. Die Produkte müssen hohen Anforderungen auf kleinem Raum genügen. Da die Teile stark beansprucht werden, ist bei der Simulation die Überprüfung der Festigkeit ein großes Thema. Durch die Simulation mit NX kann das Design schnell optimiert werden. Simulation hilft Cendres+Métaux, die Kosten gering zu halten und sich schnell dem besten Design zu nähern.

Erfahren Sie in diesem Anwenderbericht wie Cendres+Métaux alle Daten und Prozesse vernetzt, um parallele Arbeitsvorgänge zu ermöglichen. Umgesetzt wurde dies mit dem CAD/CAM/CAE-3D-System NX™ von Siemens PLM Software.

Finden Sie in diesem kostenlosen Webinar heraus, wie führende Unternehmen in der komplexen, durch hohen Wettbewerbsdruck geprägten Branche für Industriemaschinen ein rentables und wachsendes Geschäft führen.
Solid Edge 2019 What's New

Solid Edge 2019 What’s New – Webinaraufzeichnung

Solid Edge 2019 What’s new – Neue Funktionen und Features

Mit den neuen Funktionen in Solid Edge 2019 und zahlreichen Verbesserungen entwickeln Sie Produkte der nächsten Generation.
Das Portfolio der CAD-Lösung wird um das Modul Elektrische Konstruktion ergänzt.

In der Webinaraufzeichung erfahren Sie alles zu den wichtigsten Neuheiten in Solid Edge 2019:

  • Automatisches Vereinfachen
  • Volumen bestimmen
  • Anpassbare Rohre & Schläuche
  • Keyshot Renderer
  • Unterbrechungen
  • Kostenentwurf
  • Solid Edge Portal

Portfolio Übersicht Solid Edge ST10

Portfolio Übersicht Solid Edge 2019

Video What’s New in SE 2019 ansehen

Fit für Solid Edge 2019 mit der Upgradeschulung.

Solid Edge 2019 testen

ISAP AG übernimmt PROCIM Xperts GmbH

ISAP AG und PROCIM Xperts GmbH wachsen zusammen

zum Jahresende freuen wir uns, Ihnen eine gute Nachricht mitteilen zu können: die ISAP AG übernimmt mit Wirkung zum 1. Januar 2019 die Geschäftsanteile der PROCIM Xperts GmbH und wird das Unternehmen in bekannter, zuverlässiger Form fortführen.

Weiterlesen

PROCIM Xperts und ISAP wachsen zusammen

ISAP AG und PROCIM Xperts wachsen zusammen

ISAP AG übernimmt PROCIM Xperts GmbH

Herne/Lichtentanne, 10.12.2018 – Die ISAP Aktiengesellschaft, Herne, übernimmt mit Wirkung zum 01.01.2019 die Geschäftsanteile der PROCIM Xperts GmbH, Lichtentanne. Eine entsprechende Vereinbarung haben Vertreter der Unternehmen am 03.12.2018 unterzeichnet.

ISAP wird das Unternehmen in bekannter, zuverlässiger Struktur fortführen und entwickeln. Dr.-Ing. Lutz Klingbeil wird PROCIM Xperts weiterhin als Geschäftsführer vertreten. Ergänzt wird die Geschäftsführung durch Norbert Assen und Herbert Kleinewiese, Vorstandsmitglieder der ISAP AG.

Beide Unternehmen haben ihren Fokus auf innovative und leistungsstarke Lösungen zur Verbesserung von Produktentstehungsprozessen gelegt, sodass sich die Lösungsportfolios aus Sicht der Verantwortlichen optimal ergänzen: „Mit der Übernahme von PROCIM Xperts wird ISAP ihre führende Position als Anbieter für individuelle Digitalisierungslösungen für Fertigungsunternehmen weiter ausbauen.

Neben Produktentwicklung (CAD) und Product Lifecycle Management (PLM) wird ISAP zukünftig auf die Kompetenz der PROCIM im Bereich Lastenheftanalysen und Produktkostenkalkulation zugreifen können“ freut sich Herbert Kleinewiese. Dr.-Ing. Lutz Klingbeil ergänzt: „Die speziell für den Mittelstand konzipierten Produkte der ISAP EdgePLM series für Produktdatenmanagement und Standardisierung sowie das umfangreiche Industrie 4.0- und Digitalisierungswissen der ISAP werden den PROCIM Kunden unmittelbar zu Gute kommen.“

Über PROCIM Xperts:

Seit 1990 realisiert PROCIM Xperts Gesamtkonzepte sowie Lösungen in den Bereichen CAD/CAM/PLM, additive Fertigung, 3D-Scannen sowie Lastenheftanalyse und Produktkostenkalkulation und betreut deutschlandweit mehr als 700 zufriedene Kunden.

Die PROCIM Xperts GmbH hat sich seit der Gründung kontinuierlich zum Lösungsanbieter für die Digitalisierung der Fertigungsindustrie mit den führenden CAD-, PDM- und PLM-Lösungen NX, Solid Edge und Teamcenter von Siemens Industry Software entwickelt. Das Unternehmen beschäftigt am Standort Lichtentanne bei Zwickau 18 Mitarbeiter.

Über ISAP:

ISAP vertreibt, entwickelt und implementiert seit 1993 Lösungen für die Optimierung von Produktentstehungsprozessen in der Fertigungsindustrie. Die von ISAP individuell für ihre Kunden realisierten Lösungen basieren auf den führenden 3D-CAD und PLM-Systemen aus dem Hause Siemens Industry Software sowie den Produkten der ISAP EdgePLM Series.

Über Konzeption, Vertrieb und Implementierung hinaus bietet ISAP umfassenden Support für das gesamte Portfolio. ISAP beschäftigt in Deutschland an den Standorten Herne, Ulm, Bad Zwischenahn und Werl mehr als 90 Mitarbeiter.

Kontakt:

PROCIM Xperts GmbH

Franziska Kolda
Gewerbestraße 11
08115 Lichtentanne

Tel.: +49 (0) 375 873 955 00

Formula Student Germany

PROCIM Xperts sponsort Studenten des Formula Student Programms

Studenten konstruieren Rennwagen für die Rennstrecken in Deutschland und Europa

Formula Student Germany ist ein internationaler Spitzenwettbewerb für Studenten. Ziel der Akademiker ist die Konstruktion, Fertigung und Vermarktung des Rennwagens. Diejenigen, die sich dafür qualifizieren, haben die Möglichkeit sich mit Experten und Top-Unternehmen in der Automobilbranche auszutauschen.

Nicht nur Intelligenz und Kreativität spielen eine Rolle, sondern auch die Zusammenarbeit in Teams, die Kommunikation untereinander und dem starken Wettbewerbsdruck Stand zu halten.

greenHORNet – die grüne Hornisse des T.U.C. Racing e.V.

Bereits 2015 gründete die Technische Universität Chemnitz den Verein T.U.C. Racing e.V. Dieser bildetet das erste Formula Student Team in Chemnitz.
Mit greenHORNet designte das Team einen grünen Flitzer, um die Rennstrecken Europas unsicher zu machen. Der Rennbolide setzt sich aus verschiedenen Modulen zusammen:

  • Electronis
  • Fahrwerk
  • Frame & Body
  • Cockpit
  • Drivetrain
  • Powertrain
  • Akku

Garage der grünen Hornisse

greenHORNet des TUC Racing eV

Quelle: T.U.C. Racing e.V.

Für die Konstruktion des neuen Rennwagens für die Saison 18/19 besuchte das Racing Team der TU Chemnitz eine NX Schulung in unserem Haus.

Vielen Dank für die professionelle Schulung. Besser hätten wir uns auf die anstehende Konstruktionsphase mittels Siemens NX für unseren neuen Rennwagen der Saison 18/19 nicht vorbereiten können.

T.U.C. Racing e.V.

PROCIM Xperts sponsort T.U.C. RACING e.V.

Als Sponsor des T.U.C. Racing e.V. freuen wir uns die greenHORNet auf der Intec 2019 an unserem Stand präsentieren zu können. Natürlich drücken wir dem Team der TU Chemnitz die Daumen für die kommenden Formula Students Events in Deutschland, Tschechien, Italien und den Niederlanden und wünschen maximale Erfolge.

3D-Druck in der Medizin - Rekonstruktion von Gesichtern

Rekonstruktion der Gesichter von Mundkrebspatienten mittels 3D-Druck

3D-Druck in der Medizin

Einsatz der 3D-Drucktechnologie bei Mundkrebspatienten

Der 3D-Druck in der Medizin gewinnt immer mehr an Zuwachs. In Kürze soll in einem Hospital in Indien die 3D-Drucktechnik bei Mundkrebspatienten zum Einsatz kommen. Der 3D-Druck wird dann bei Patienten angewendet, bei denen der Krebs oral operiert wurde. Somit wird man versuchen das ursprüngliche Gesicht wieder herzustellen.
Die Ärzte verwenden für die genaue Wiederherstellung des Gesichts ein 3D-gedrucktes Gesichtsmodell.


Wenn der Tumor zu groß ist, müssen die Chirurgen bei dieser Krebserkrankung häufig den Kieferknochen und ein großes Fleischstück aus dem Mund entfernen. Dadurch wird das Gesicht verunstaltet. Plastischen Operationen sind notwendig, um die ursprüngliche Gesichtsform wieder herzustellen.

Erstellung eines Gesichtsmodells mittels 3D-Druck

Die Ärtzte erzeugen mit der 3D-Technik ein Gesichtsmodell, welches Sie für Schönheitsoperationen nutzen können. Ohne solch ein 3D-Modell müssten die Ärzte den Plan zur Wiederherstellung erraten.

Aus dem Unterschenkel wird der Fibulaknochen entnommen, geformt und in dem Bereich eingefügt, an der sich der Kieferknochen vor der Operationen befand.  Der mittels 3D-Technik umgeformte Fibulaknochen dient somit als Kiefer.

Bereits 2016 wurde die 3D-Drucktechnik zum ersten mal in der Neurochirurgie im indischen Hospital angewendet. Die Ärzte stellten damals ein Modell der Hals- und Kopfverbindung her.
Weiterhin wurde die Technik auch verwendet, um das CT-Scan des Herzens in ein 3D-Modell des Patientenherzens umzuwandeln. Das Verfahren half den Ärzten, sehr schwer erreichbare Bereiche des Herzens zu diagnostizieren und die Behandlung zu beenden.

3D-Drucker für das FFF/FDM Verfahren

Quelle: 3druck.com

Schnellere und effizientere 3D-Konstruktion mittels NX Software in der Automobilindustrie

Von einem 2D- auf einen 3D-Konstruktionsprozess

Steigerung der Produktivität durch Umstellung von einem 2D- auf einen 3D-Prozess

Entdecken Sie, wie Jinmyung Precision mit der NX Software auf dem weltweiten Automobilmarkt einen Wettbewerbsvorteil erzielte.

Jinmyung Precision ist ein führender Lieferant für Spritzgussprodukte für die Automobilindustrie. Das 2000 gegründete Unternehmen Jinmyung Precision beliefert Automobilfirmen auf der ganzen Welt, darunter General Motors, Volkswagen, Ford, Chrysler, Fiat und Nissan, mit kostengünstigen und hochwertigen Formteilen.

Die wachsende Zahl von Bestellungen führender Fahrzeughersteller weltweit veranlasste Jinmyung Precision, den Prozess der Formentwicklung zu beschleunigen und flexibler zu gestalten. Es hatte sich gezeigt, dass ein Prozess auf der Grundlage der 3D-Konstruktion nicht nur die Lieferzeiten, sondern auch die Stückkosten verringern würde.

Das Upgrade von einem 2D- auf einen 3D-Prozess mit NX brachte für Jinmyung die folgenden Vorteile:

  • Kostensenkung um 60 Prozent
  • Produktivitätssteigerung um 60 Prozent
  • Senkung der allgemeinen Fehlerquote

NXTM for Design ist eine integrierte Lösung, mit der Sie innovative neue Produkte entwickeln können. Dank modernster Entwicklungswerkzeuge und Technologien optimiert und beschleunigt NX den Produktentwicklungsprozess. Im Gegensatz zu reinen CAD-Lösungen und in sich abgeschlossenen CAD-Systemen bietet NX eine hohe Integration aller Entwicklungsdisziplinen in einer offenen, auf Zusammenarbeit ausgelegten Umgebung.

Laden Sie den Anwenderbericht herunter, um zu erfahren, wie Jinmyung Precision mithilfe von NX Kosten senkt und schneller auf Kundenanfragen reagiert.

Anwenderbericht downloaden

Wir alle wissen, dass sich in der Automobilindustrie ein rasanter Wandel vollzieht. Zulieferer sind daher gefordert, innovative Produkte schneller und effizienter zu entwickeln. Kooperation ist wichtiger denn je, denn die Notwendigkeit einer engen Zusammenarbeit mit OEMs und anderen Partnern bleibt bestehen.  Auch die Bewahrung von Wissen und die Fähigkeit, Designs in kurzer Zeit und in hoher Qualität umzusetzen, sind entscheidend.

Erfahren Sie im kostenfreien Webinar am 13.12.18, wie Sie mit NX schneller und effizienter Fahrzeuge konstruieren.

Jetzt Anmelden