Formula Student Germany

PROCIM Xperts sponsort Studenten des Formula Student Programms

Studenten konstruieren Rennwagen für die Rennstrecken in Deutschland und Europa

Formula Student Germany ist ein internationaler Spitzenwettbewerb für Studenten. Ziel der Akademiker ist die Konstruktion, Fertigung und Vermarktung des Rennwagens. Diejenigen, die sich dafür qualifizieren, haben die Möglichkeit sich mit Experten und Top-Unternehmen in der Automobilbranche auszutauschen.

Nicht nur Intelligenz und Kreativität spielen eine Rolle, sondern auch die Zusammenarbeit in Teams, die Kommunikation untereinander und dem starken Wettbewerbsdruck Stand zu halten.

greenHORNet – die grüne Hornisse des T.U.C. Racing e.V.

Bereits 2015 gründete die Technische Universität Chemnitz den Verein T.U.C. Racing e.V. Dieser bildetet das erste Formula Student Team in Chemnitz.
Mit greenHORNet designte das Team einen grünen Flitzer, um die Rennstrecken Europas unsicher zu machen. Der Rennbolide setzt sich aus verschiedenen Modulen zusammen:

  • Electronis
  • Fahrwerk
  • Frame & Body
  • Cockpit
  • Drivetrain
  • Powertrain
  • Akku

Garage der grünen Hornisse

greenHORNet des TUC Racing eV

Quelle: T.U.C. Racing e.V.

Für die Konstruktion des neuen Rennwagens für die Saison 18/19 besuchte das Racing Team der TU Chemnitz eine NX Schulung in unserem Haus.

Vielen Dank für die professionelle Schulung. Besser hätten wir uns auf die anstehende Konstruktionsphase mittels Siemens NX für unseren neuen Rennwagen der Saison 18/19 nicht vorbereiten können.

T.U.C. Racing e.V.

PROCIM Xperts sponsort T.U.C. RACING e.V.

Als Sponsor des T.U.C. Racing e.V. freuen wir uns die greenHORNet auf der Intec 2019 an unserem Stand präsentieren zu können. Natürlich drücken wir dem Team der TU Chemnitz die Daumen für die kommenden Formula Students Events in Deutschland, Tschechien, Italien und den Niederlanden und wünschen maximale Erfolge.

3D-Druck in der Medizin - Rekonstruktion von Gesichtern

Rekonstruktion der Gesichter von Mundkrebspatienten mittels 3D-Druck

3D-Druck in der Medizin

Einsatz der 3D-Drucktechnologie bei Mundkrebspatienten

Der 3D-Druck in der Medizin gewinnt immer mehr an Zuwachs. In Kürze soll in einem Hospital in Indien die 3D-Drucktechnik bei Mundkrebspatienten zum Einsatz kommen. Der 3D-Druck wird dann bei Patienten angewendet, bei denen der Krebs oral operiert wurde. Somit wird man versuchen das ursprüngliche Gesicht wieder herzustellen.
Die Ärzte verwenden für die genaue Wiederherstellung des Gesichts ein 3D-gedrucktes Gesichtsmodell.


Wenn der Tumor zu groß ist, müssen die Chirurgen bei dieser Krebserkrankung häufig den Kieferknochen und ein großes Fleischstück aus dem Mund entfernen. Dadurch wird das Gesicht verunstaltet. Plastischen Operationen sind notwendig, um die ursprüngliche Gesichtsform wieder herzustellen.

Erstellung eines Gesichtsmodells mittels 3D-Druck

Die Ärtzte erzeugen mit der 3D-Technik ein Gesichtsmodell, welches Sie für Schönheitsoperationen nutzen können. Ohne solch ein 3D-Modell müssten die Ärzte den Plan zur Wiederherstellung erraten.

Aus dem Unterschenkel wird der Fibulaknochen entnommen, geformt und in dem Bereich eingefügt, an der sich der Kieferknochen vor der Operationen befand.  Der mittels 3D-Technik umgeformte Fibulaknochen dient somit als Kiefer.

Bereits 2016 wurde die 3D-Drucktechnik zum ersten mal in der Neurochirurgie im indischen Hospital angewendet. Die Ärzte stellten damals ein Modell der Hals- und Kopfverbindung her.
Weiterhin wurde die Technik auch verwendet, um das CT-Scan des Herzens in ein 3D-Modell des Patientenherzens umzuwandeln. Das Verfahren half den Ärzten, sehr schwer erreichbare Bereiche des Herzens zu diagnostizieren und die Behandlung zu beenden.

3D-Drucker für das FFF/FDM Verfahren

Quelle: 3druck.com

Schnellere und effizientere 3D-Konstruktion mittels NX Software in der Automobilindustrie

Von einem 2D- auf einen 3D-Konstruktionsprozess

Steigerung der Produktivität durch Umstellung von einem 2D- auf einen 3D-Prozess

Entdecken Sie, wie Jinmyung Precision mit der NX Software auf dem weltweiten Automobilmarkt einen Wettbewerbsvorteil erzielte.

Jinmyung Precision ist ein führender Lieferant für Spritzgussprodukte für die Automobilindustrie. Das 2000 gegründete Unternehmen Jinmyung Precision beliefert Automobilfirmen auf der ganzen Welt, darunter General Motors, Volkswagen, Ford, Chrysler, Fiat und Nissan, mit kostengünstigen und hochwertigen Formteilen.

Die wachsende Zahl von Bestellungen führender Fahrzeughersteller weltweit veranlasste Jinmyung Precision, den Prozess der Formentwicklung zu beschleunigen und flexibler zu gestalten. Es hatte sich gezeigt, dass ein Prozess auf der Grundlage der 3D-Konstruktion nicht nur die Lieferzeiten, sondern auch die Stückkosten verringern würde.

Das Upgrade von einem 2D- auf einen 3D-Prozess mit NX brachte für Jinmyung die folgenden Vorteile:

  • Kostensenkung um 60 Prozent
  • Produktivitätssteigerung um 60 Prozent
  • Senkung der allgemeinen Fehlerquote

NXTM for Design ist eine integrierte Lösung, mit der Sie innovative neue Produkte entwickeln können. Dank modernster Entwicklungswerkzeuge und Technologien optimiert und beschleunigt NX den Produktentwicklungsprozess. Im Gegensatz zu reinen CAD-Lösungen und in sich abgeschlossenen CAD-Systemen bietet NX eine hohe Integration aller Entwicklungsdisziplinen in einer offenen, auf Zusammenarbeit ausgelegten Umgebung.

Laden Sie den Anwenderbericht herunter, um zu erfahren, wie Jinmyung Precision mithilfe von NX Kosten senkt und schneller auf Kundenanfragen reagiert.

Anwenderbericht downloaden

Wir alle wissen, dass sich in der Automobilindustrie ein rasanter Wandel vollzieht. Zulieferer sind daher gefordert, innovative Produkte schneller und effizienter zu entwickeln. Kooperation ist wichtiger denn je, denn die Notwendigkeit einer engen Zusammenarbeit mit OEMs und anderen Partnern bleibt bestehen.  Auch die Bewahrung von Wissen und die Fähigkeit, Designs in kurzer Zeit und in hoher Qualität umzusetzen, sind entscheidend.

Erfahren Sie im kostenfreien Webinar am 13.12.18, wie Sie mit NX schneller und effizienter Fahrzeuge konstruieren.

Jetzt Anmelden

Solid Edge Updates im Oktober

Solid Edge Software Updates verfügbar

Solid Edge 2019 Maintenance Pack 2
Solid Edge ST10 Maintenance Pack 11

Download über Ihren Siemens Zugang.

Entwicklungskosten reduzieren mittels 3D-Druck

Hubschrauber Hersteller reduziert Entwicklungskosten mittels 3D-Druck

Airbus Helicopters senkt Entwicklungskosten mittels 3D-Drucker von German RepRap

Auch in der Luftfahrtindustrie wird immer häufiger in der Fertigung auf 3D-Drucker gesetzt.

Aktuell arbeitet Airbus Helicopters an der Validierung eines neuen Designs von einem Trittbrett.
Zunächst wird, das ca. 3m lange Modell um es zu drucken, in Einzelteile aufgeteilt. Anschließend werden die einzelnen Steckverbindungen konstruiert.

Zitat Aibus Helicopters über 3D-Druck
Da weder Kleber noch Schraubverbindungen oder weitere Werkzeuge benötigt werden ist die neue Steckverbindung eine ideale Lösung für den Hubschrauber Hersteller. Etwa 50 mal wird die Steckverbindung genutzt, ohne das Verschleißerscheinungen auftreten. Zudem ist das Modell deutlich stabiler, als bei einem Klebeverfahren.  Zur Anschauung kann das Modell ohne Probleme an den Helikopter montiert werden und hält das 3,9 kg Eigengewicht locker aus. Für das Modell wurde PLA verwendet. Das Material ist leicht und lässt sich zügig verarbeiten.

Airbus Helicopter 3D-gedruckte Steckverbindung

Zusammengesetzte Steckverbindung

Der German RepRap x400 Drucker

Vor allem für den „FIT Check“ nutzt der Hubschrauber Hersteller einen x400 3D-Drucker von German RepRap. Bei dem Check werden die konstruierten Teile als Prototypen gedruckt. Diese Bauteile dienen der Überprüfung für den Verbau und der Einpassung in den Helikopter. Eventuelle Anpassungen oder Änderungen lassen sich problemlos und ohne großen Aufwand in das Serienteil projizieren.

Der 3D-Drucker wurde 2015 angeschafft, um den Ingenieuren bei Ihrer Arbeit unter die Arme zu greifen, zum Beispiel um Prototypen schneller zu erstellen und zu testen. In den letzten Jahren hat sich Airbus Helicopters immer mehr Know-How angeeignet und möchte die Maschine nicht mehr missen.

Airbus Helicopters senkt Entwicklungskosten
Lesen Sie in diesem Anwenderbericht, wie Airbus Helicopters mit dem X400 von German RepRap Schweibenwischer-Prototypen druckt.

Quelle: www.3druck.com

Webinar: CAD trifft Anforderungsmanagement

Das Zusammenspiel zwischen Vertrieb und Produktentwicklung mit Solid Edge 2019

Anmelden und mehr erfahren

 

Anforderungen bereits im CAD-Prozess bearbeiten? Das geht. Mit der Polarion Schnittstelle in Solid Edge 2019 können Sie Ihre Anforderungen bereits während der Konstruktion berücksichtigen und organisieren. Am Ende setzen Sie Ihre Konstruktionen effizienter um, wenn Sie die Anforderungen Ihrer Kunden genau kennen.

Webinar: Anforderungen im CAD-Prozess bearbeiten

CAD trifft Anforderungsmanagement

Das Zusammenspiel zwischen Vertrieb und Produktentwicklung mit Solid Edge 2019

Anforderungen im CAD

Warum brauchen wir das Anforderungsmanagement?

Wir wissen so, was der Kunde kauft und dass wir das Produkt korrekt hergestellt haben. Es ist eine gemeinsame Sprache zwischen den Abteilungen, die an der Herstellung des Produktes beteiligt sind. Ingenieure können Ihre Konstruktionen deutlich effizienter umsetzen, wenn Sie die Sachverhalte der Kunden genau kennen.

Herausforderungen im Anforderungsmanagement

  • Kriterien aus mehreren Quellen erfassen und auf den neuesten Stand halten, wenn diese sich ändern
  • sicherstellen, dass die Kriterien während des gesamten Produktlebenszyklus, vom Entwurf bis zur Fertigung und Wartung, erfüllt werden
  • Intelligente Planung und Anpassung von Projektplänen und Designs an die Kriterien

Anforderungen bereits im CAD-Prozess berücksichtigen

Mithilfe der Polarion Schnittstelle in Solid Edge 2019 können Kriterien bereits im CAD-Prozess berücksichtigt und nachvollzogen werden.
Die Produktentwicklung kann dadurch sicherstellen, dass die Kriterien während des gesamten Produktlebenszyklus erfüllt werden – von der Konstruktion über die Herstellung bis hin zur Installation und dem Service. Das übersichtliche Dashboard bietet allen Projektmitgliedern die intelligente Planung und Anpassung von Projektplänen und Konstruktionen, auf einem Blick.

Rückverfolgbarkeit mit Solid Edge Requirements Management

  1. Verknüpfen von Anforderungen mit Entwurfsartefakten – Einfache Suche und Zuordnung von Arbeitsaufgaben
  2. Implementieren von Anforderungen – Die Konstruktion erfolgt nach den entsprechenden Anforderungen
  3. Sachverhalte überprüfen – Schnelle Verfolgung von Anforderungen an und von Konstruktionen

Im kostenfreien Webinar erhalten Sie einen ersten Einblick, wie Sie:

  • Anforderungen für die mechanische Konstruktion organisieren
  • einfach auf Änderungen zugreifen
  • Richtlinien und Qualitätsvorgaben erfüllen

Kostenfrei Anmelden

TU Bayreuth feiert 20. Bayreuther Konstrukteurstag

20. 3D-Konstrukteurstag  – Wir waren dabei

Unter dem Motto „Dreidimensionale Produktentwicklung“ feierte die TU Bayreuth Ihren 20. 3D-Konstrukteurstag.

Auch wir informierten am Stand und in den Hörsälen über die 3D-Scan Technologie und das Zusammenspiel zwischen Vertrieb und Produktentwicklung mit Solid Edge 2019.
Die neue Solid Edge Version 2019 bietet mithilfe der Polarion Schnittstelle Konstruktion und Anforderungsmanagement in Einem.

Was genau dahinter steckt erfahren Sie im kostenfreien Webinar „CAD trifft Anforderungsmanagement“ am 26.10.18.

Mehr zum Bayreuther Konstrukteurstag erfahren